14. Februar 2017

"Schlaflos in Manhattan. Es gibt viel an dieser Stadt, das einen dazu verlockt, wach zu bleiben."


"Schlaflos in Manhattan" von Sarah Morgan | mtb Verlag | 448 Seiten
(Zur Verfügung gestellt von NetGalley - dankeschön!)

In Paiges Leben läuft alles wunderbar. Sie lebt mit ihren beiden besten Freundinnen in einem Apartment und hat einen tollen Job - bis sie unerwartet gekündigt wird. Aber davon lässt sie sich nicht unterkriegen und gründet stattdessen ihre eigene Firma, die, durch die Hilfe ihres guten Freundes Jake, schnell die ersten Erfolge einbringt. Durch die Zusammenarbeit mit Jake, kommen bei Paige, sie schon seit Jahren für den charmanten Geschäftsmann schwärmt, alte Gefühle auf.

Ich konnte mich sehr schnell in die Geschichte hineinversetzen, der Schreibstil der Autorin ist flüssig, detailreich und angenehm zu lesen. Was mich anfangs etwas abschreckte, war die Länge der Kapitel, da ich kurze Kapitel bevorzuge. Dies ändert sich allerdings im Laufe des Buches, spätestens zu dem Zeitpunkt, an dem nicht nur aus Paiges, sondern auch aus Jakes Sicht geschrieben wird.

Paige wirkt anfangs sehr durchgeplant und konsequent, was sie jedoch nicht weniger liebenswert und sympatisch machte. Meiner Meinung nach ist sie eine tolle Protagonistin und ich fieberte richtig mit ihr.
Jake hingegen wirkt auf mich ziemlich arrogant und konnte mich bis zum Schluss nicht vollends von sich überzeugen, auch wenn er zwischendurch oftmals seine liebevolle Seite gezeigt hat. Mit Liebe kann er nicht viel anfangen und teilt sich stattdessen lieber mit dauernd wechselnden Partnerinnen das Bett. Warum dies so ist, erfährt man im Laufe des Buches und dies war einer der wenigen Punkte, durch den Jake mir sympatisch wurde.

Die Liebesgeschichte zwischen Paige und Jake war toll umgesetzt und mit sehr viel Gefühl beschrieben. Daher hätte ich gerne noch mehr hiervon gelesen und an der ein oder anderen Stelle weniger geschäftliches, denn manchmal habe ich mich gefühlt, als wäre ich auf der Arbeit und nicht entspannt auf meiner Couch.

Zu Beginn des Buches unterhalten sich Paige und ihre besten Freundinnen, Eva und Frankie, über Manhattan und darüber, dass dort alles so hektisch ist und niemand Zeit hat. Trotzdem wird Manhattan einem sehr schmackhaft gemacht und man lernt die Stadt schnell lieben,

Mein Fazit: Ein schön fließend geschriebenes Buch für zwischendurch, dass sehr bildlich und mitreißend dargestellt ist. Von mir gibt es 4 von 5 Schlüsseln, weil mir das Geschäftliche ab und an zu sehr im Vordergrund stand und ich stattdessen gerne mehr über Jake und Paige erfahren hätte.
Ina ♥

Kommentar veröffentlichen

© Cozy days, coffee & books. Made with love by The Dutch Lady Designs.